was tun, wenn man die miete wegen corona-lohnausfällen nicht zahlen kann?

die befürchtungen, dass man das tägliche leben und die miete wegen corona-virus bedingter ausfälle nicht mehr finanzieren kann, vorallem bei selbständig erwerbenden und kleinen kmus, werden immer grösser. man hört ja viel, 580 mio sollen zur verfügung gestellt werden, aber wie kommt man an das geld und wer überhaupt kriegt es? diese fragen werden wohl in den nächsten tagen und wochen geklärt werden.

in der zwischenzeit hat der schweizer mieterinnen- und miterverband ein schreiben an den bundesrat geschickt, mit der aufforderung alle fristen auszusetzten von denen private oder geschäfts-mieter negativ betroffen sein könnten. siehe mieterverband.ch

das bedeutet, dass mieter geschützt sein werden, falls sie die miete corona-bedingt nicht mehr zahlen können und dass hausbesitzer und verwaltungen auch nicht rückwirkend die wohnung oder arbeitsräume kündigen können.

sobald mehr bekannt ist, werde ich das hier auf immomailing.ch ergänzen.


persönlicher tip

falls du befürchtest, deine miete oder andere rechnungen nicht mehr zahlen zu können, würde ich eine möglichst genau auflistung deiner kosten, einnahmen, einnahmeausfälle und des aktuellen standes deiner kasse zu machen, so dass du ungefähr abschätzen kann, bis wann dein geld reicht.

ich finde es ja immer am besten mit den menschen zu sprechen und genau so würde ich es auch in dieser situation tun, wenn ich befürchten würde, dass ich meine miete nicht mehr zahlen kann. ruf deinen vermieter oder die verwaltung an oder schreib eine email, erkläre kurz und knapp deine situation, vielleicht auch, wie du hoffst, wieder aus dieser situation rauszukommen, sobald die normalität wieder einzieht. und zu guter letzt, ob du im moment nur einen teil der meite zahlen kannst oder einfach fragen, ob der vermieter eine idee hätte, was zu tun sei.

weitere posten bei denen man vermutlich einen aufschub kriegt:

  • steuern
  • sva/ahv, selbständig erwerbende können bereits jetzt bei der sva eingeben, dass die einnahmen dieses jahr kleiner ausfallen werden und können die lohnsumme nach unten korrigieren, so dass die akonto-zahlungen kleiner sind.
  • krankenkasse, versicherungen
  • ewz, serafe, u.ä.

ich würde sehr empfehlen, nicht einfach nicht zu zahlen, sondern allen anzurufen oder eine mail zu senden und zu erklären warum die zahlung ausbleibt und um hilfe bitten.

ferner würde ich probieren möglichst genau zu dokumentieren, welche einnahmen wegfallen, nach möglichkeit auch im vergleich zu den vorjahren.

guter artikel für selbständig erwerbende in corona zeiten auf beehive-magazin.ch.

haltet die ohren steiff, wir sind ein gut finanziertes land, gemeinsam schaffen wir das!

stand, 19.3.2020